Sozietät

Die Anwaltssozietät DAMM & MANN wurde im August 2000 von den beiden ehemaligen Verlagsjustitiaren Renate Damm und Prof. Dr. Roger Mann als „Medien-Boutique“ gegründet. 2006 wurde die Sozietät von der Redaktion des JUVE-Handbuchs „Wirtschaftskanzleien“ als „Kanzlei des Jahres im Medienrecht“ nominiert und als „Boutique des Jahres“ ausgezeichnet. In den aktuellen Jahrbüchern des JUVE-Handbuchs „Wirtschaftkanzleien“, „Kanzleien in Deutschland“ und „LEGAL 500“ wird die Sozietät als eine der führenden Presse- und Medienkanzleien genannt. „Deutschlands Grosse Kanzleiliste“ der Redaktion des Nachrichtenmagazins „FOCUS“ weist DAMM & MANN im Bereich „Medien & Presse“ seit Jahren als eine von „Deutschlands Top-Wirtschaftskanzleien“ aus und das „Handelsblatt“ zählt die Sozietät im Bereich „Medien- und Urheberrecht“ zu „Deutschlands Besten Anwälten“.

Die Anwälte der Sozietät kennen die Interessenlage von Medien- und Kommunikationsunternehmen aus eigener Anschauung.

Die Kernkompetenzen der Sozietät liegen neben dem Medien- und Wettbewerbsrecht insbesondere im Kartell-, Urheber- und Markenrecht sowie im IT-Recht und im Datenschutzrecht.

Den Weg der Medienunternehmen in den Bereich der Telekommunikations- und Postmärkte ist die Sozietät konsequent mitgegangen und verfügt auch über ausgewiesenes know how auf dem Gebiet der Deregulierung ehemals monopolisierter Märkte, insbesondere im Telekommunikations- und Postrecht.

Die Anwälte der Sozietät sind nicht nur praktisch tätig, sondern auch wissenschaftlich durch zahlreiche Veröffentlichungen und eigene Lehr- und Vortragstätigkeit ausgewiesen.

Hohe Spezialisierung und kleiner „overhead“ garantieren ein hohes Maß an Kompetenz und Effizienz in den angebotenen Rechtsgebieten.

Weitere Informationen über die Sozietät finden Sie auch im JUVE Handbuch »Wirtschaftskanzleien« 2016/2017, unter Nomos Kanzleien in Deutschland und unter Legal500.